Please select a page template in page properties.

DOZENTINNEN UND DOZENTEN

MALTE BURDEKAT (NÜRNBERG)

Malte Burdekat (M.A.) ist Medienschaffender, Soziologe und Dozent. Als Journalismuslehrer ist er an mehreren Hochschulen und Journalistenschulen tätig, zudem berät er Unternehmen.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.innovatv.de

DR. ULI GLASER (NÜRNBERG)

Politikwissenschaftler mit Studium in Erlangen und USA. Seit 1995 in Diensten der Stadt Nürnberg, vor allem im Kulturbereich, u.a. als Projektleiter für das Stadtjubiläum im Jahr 2000 und als Leiter des Amts für Kultur und Freizeit.
Heute wissenschaftlicher Mitarbeiter im Referat für Jugend, Familie und Soziales als Leiter der Stabsstelle „Bürgerschaftliches Engagement und Corporate Citizenship. Befasst u.a. mit Freiwilligenmanagement, Engagementförderung und Fundraising sowie mit den Netzwerken „Stifter-Initiative Nürnberg“ und „Unternehmen Ehrensache– Das Corporate Volunteering Netzwerk Nürnberg“.

BEATRIX HERTLE (AUGSBURG)

Beatrix Hertle, Dipl. Soz.Päd. (FH) und MSW (University of Kansas, USA) ist seit 2015 Geschäftsführerin der lagfa bayern e.V. Als Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Bayern legt die lagfa in ihrer Arbeit seit einigen Jahren verstärkt den Fokus darauf, die Arbeit in der Freiwilligenkoordination mit digitalen Lösungen zu erweitern und zu ergänzen. Und es geht ihr auch immer wieder darum, kritisch zu hinterfragen, welche Veränderungen der Megatrend Digitalisierung im Engagement mit sich bringt und welche Anpassungsprozesse es in engagementförderden Institutionen braucht.

PROF. DR. HELENE IGNATZI (NÜRNBERG)

Staatlich anerkannte Diplom-Sozialarbeiterin und Diplom-Sozialgerontologin. Promotion in Soziologie zum Thema: "Häusliche Altenpflege zwischen Legalität und Illegalität - dargestellt am Beispiel polnischer Arbeitskräfte in deutschen Privathaushalten".

Seit 2015 Professorin für Handlungslehre und Methoden der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule Nürnberg und seit 2018 Vizepräsidentin der Evangelischen Hochschule Nürnberg.

CLAUDIA LEITZMANN (NÜRNBERG)

Studium Lehramt an Hauptschulen, Germanistin M.A., Tätigkeit als Verlagslektorin, Inhaberin einer Presseagentur, seit 2003 Mitarbeiterin im Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, dort unter anderem zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und für den Themenschwerpunkt „Bildung und Bürgerschaftliches Engagement“, daneben Organisation und Moderation von Tagungen und Workshops.

CLAUDINE NIERTH (BERLIN)

Studium der darstellenden Kunst, Künstlerin, Facilitator und Politaktivistin. Seit ihrem Kunststudium und ihrer mehrjährigen Bühnen- und Dozententätigkeit liegt ihr Schwerpunkt in der Gestaltung sozialer Prozesse. Bundesvorstandssprecherin von Mehr Demokratie und Mitinitiatorin des Bürgerrat Demokratie, der ersten bundesweit ausgelosten Bürgerversammlung in Deutschland. Initiatoren fünf erfolgreicher Volksbegehren und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes für das Engagement in der Weiterentwicklung der Demokratie. Mitglied des Aufsichtsrates der GLS Treuhand.

ALF PILLE (HILPOLTSTEIN)

Alf Pille begann 1995 als Zivildienstleistender beim Naturschutzverband LBV und ist mit den Zwischenstationen Agrarbiologe, Fundraising-Manager (FA) und Marketingleiter seit 2019 Geschäftsführer Verbandsentwicklung und Finanzen des über 100.000 Unterstützer*innen, 5.000 Ehrenamtliche und 270 Mitarbeiter*innen starken bayerischen Verbands. Er ist neben Marketing, Kommunikation, Finanzen und IT auch für das Ehrenamtsmanagement im LBV verantwortlich. Er brennt dafür, eine Organisation zu entwickeln, in der alle Menschen ihr volles Potenzial entfalten können.

PROF. DR. DORIS ROSENKRANZ (NÜRNBERG)

Prof. Dr. Doris Rosenkranz, Technische Hochschule Nürnberg, lehrt und forscht zu Bürgerschaftlichem Engagement und Freiwilligenmanagement. Sie berät seit vielen Jahren Verbände und Kommunen praxisnah zu strategischen Fragen des Ehrenamts.
Prof. Dr. Doris Rosenkranz ist Sprecherin der Hochschulkooperation Ehrenamt, die Mit-Veranstalter des Ehrenamtskongresses ist und bereits im zehnten Jahr die Verantwortung für die erfolgreiche Weiterbildung "Professionelles Management von Ehrenamtlichen" trägt.

RENATE VOLK (MÜNCHEN)

Werbefachfrau, systemischer Coach, 1992 bis 2007 Gründerin und Mitgeschäftsführerin einer Münchner Kommunikationsagentur mit den Themenschwerpunkten CSR und Nachhaltigkeit. Seit 2008 Mitarbeit bei der Freiwilligen-Agentur Tatendrang München. Seit 2011 Leitung von Tatendrang. Beratung und Qualifzierung von Non-Profit-Organisationen im Bereich Freiwilligenmanagement. Strategische Beratung von Unternehmen im Bereich Corporate Volunteering, Organisation verschiedener Corporate Volunteering-Formate u.a. „Marktplatz Gute Geschäfte München“.